Wertermittlungen
Bauplanung
Beweissicherungen
Wohnungsübergabe
Wohnungsvermessung
Immobilienkauf /
Immobilienverkauf

Beweissicherung:

 

Ein weiteres Tätigkeitsgebiet ist die Durchführung von Beweissicherungsverfahren

Was ist das Beweissicherungsverfahren ?

Allgemein definiert ist das Beweissicherungsverfahren als:

Die Feststellung und Dokumentation des Istzustandes einer baulichen Anlage bzw. einem Teil einer baulichen Anlage zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Meistens ist dies notwendig, wenn in der Nähe zum gefährdeten Objekt eine Baumassnahme durchgeführt wird und evtl. mit Bauschäden zu rechnen ist.

Typische Beispiele von Baumassnahmen, bei denen immer eine Beweissicherung zu empfehlen ist:

 

o erschütterungsintensive Abbrucharbeiten

o Absenkung des Grundwasserspiegels

o Verbauarbeiten

o erschütterungsintensive Verdichtungsarbeiten

o Erdarbeiten (Abgrabungen) in unmittelbarer Nähe von baulichen Anlagen

  Grenzbebauung

 

Selbstverständlich sind oben genannte Beispiele nur einige wenige !

Ein erfahrener Sachverständiger kann ich bereits im Vorfeld der Baumassnahme die Notwendigkeit eines Beweissicherungsverfahren feststellen.

Gleichwohl wird er sich Gedanken machen, welche notwendigen Massnahmen er seinerseits durchführen wird, damit sich der Aufwand in Grenzen hält.

Welche Vorteile habe ich als Auftraggeber,  wenn ich einen Sachverständigen mit der Erstellung eines  Beweissicherungsverfahren beauftrage?

Kommt es im Zuge einer Baumassnahme zu Schäden, wird das häufig vom Verursacher bestritten, denn für ihn ist das im Regelfall mit sehr hohen Ansprüchen verbunden.

Das Ergebnis sind dann nicht selten langwierige, kostenintensive, strittige Verfahren mit ungewissem Ausgang.

Nicht selten werden dann irgendwelche "faulen" Vergleiche geschlossen, bei denen der Geschädigte, teilweise erhebliche Kosten nicht erstattet bekommt.

Als Laie wundert  man sich immer wieder warum sehr viele Vergleiche zustande kommen.

 

Dafür gibt es im wesentlichen folgende Gründe.

1. Durch die Zivilprozessordnung sind die Richter gehalten, einen Vergleich anzustreben.

2. Die hohe Arbeitsbelastung der Richter. Es ist für einen Richter weniger arbeitsintensiv, wenn dieser einen Vergleich anstrebt.

Kann ich als Geschädigter jedoch mittels Beweissicherung den Schaden nachweisen, wird man sich meistens aussergerichtlich einigen.

Im Endeffekt, sparen Sie sich dadurch sehr viel Zeit und vor allem Geld.

Immobilienangebote
Sachverständiger für
Wertermittlungen

"De omnibus dubitandum." (deutsch: "An allem ist zu zweifeln.")